Radiointerview zu Metakognitionen bei der Zwangsstörung

Radio Q, der Campus-Radiosender der Uni Münster, hat sich ihm Rahmen seiner Wissenschaftssendung „IQ Campus Science“ mit dem Thema Zwangsstörungen beschäftigt und wurde hierüber auch auf das Promotionsprojekt von mir und meiner Kollegin Charlotte Jürgens aufmerksam. Interessierte seien an dieser Stelle auf den knapp fünfminütigen Beitrag verwiesen, der aus einem Interview mit mir am vergangenen Mittwoch entstanden ist. Sehr hörenswert für Betroffene ebenso wie für ansonsten Interessierte sind natürlich auch die anderen drei Beiträge zum Thema Zwangsstörung, die Teil der einstündigen Sendung waren. Mit bestem Dank an Anne Kluger und Theresa Viefhaus.

Für eine aktuelle Therapiestudie suchen wir zudem im gesamten Jahr 2017 nach TeilnehmerInnen mit Zwangsstörung. Mehr darüber können Sie hier nachlesen.

 

5 Kommentare zu “Radiointerview zu Metakognitionen bei der Zwangsstörung

  1. Hallo,

    (ist dutzen okay? :-)),
    ich bin auf der Suche nach Blogartikeln zum Thema Zwangsstörungen auf deinen Blog gestoßen und wollte fragen, ob du etwas gegen eine Verlinkung dieses und vllt. anderer Artikel zum Thema Zwänge hättest?

    Ich habe seit einigen Jährchen das Vergnügen mit einer Zwangserkrankung und habe letztes Jahr angefangen, darüber zu schreiben, in der Hoffnung, dass andere Betroffenen vielleicht etwas Hilfreiches für sich aus meinen Erfahrungen ziehen können und um ein bisschen auf das Randthema Zwänge aufmerksam zu machen. Demnächst wollte ich gerne etwas zum Thema MKT schreiben, da ich in einem Theapieprogramm sehr positive Erfahrungen damit gemacht habe. Wäre eine Verlinkung in diesem Rahmen okay?

    Herzliche Grüße
    Nelia

    • Hallo Nelia,
      natürlich ist Dutzen okay! Du kannst den Artikel bzw. das Interview gerne verlinken. Vielen Dank, dass du extra vorher fragst, das ist sehr nett und nicht mehr selbstverständlich in der Internetgemeinde 🙂
      Herzliche Grüße zurück
      Christian

      • Super, das freut mich 🙂
        (Und viel Erfolg bei der Promotion noch, als Patient bin ich dankbar für jeden Therapeuten/in ( Arzt/Ärztin, der sich auf das Thema Zwangsstörung spezialisiert 😉 Leider gibt es noch recht wenig davon).

  2. Pingback: TeilnehmerInnen für kurze Online-Studie zum Thema Zwangsstörung gesucht! | psycholography

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s